Handstand Weltrekord – Die Welt von Andiletics steht Kopf

Kraft aufbauen durch das Negativ-Training
Negativ-Training: höhere Gewichte bewegen!
10. September 2017
Die besten Tipps für den Handstand
Top 3 Einsteigertipps für den Handstand
27. September 2017
alle anzeigen

Handstand Weltrekord – Die Welt von Andiletics steht Kopf

Handstand Weltrekord - Andiletics (Andreas Bind)

Handstand Weltrekord - Andiletics (Andreas Bind)

 

Handstand Weltrekord - Andiletics

Auf beiden Beinen im Leben stehen? Bei Andiletics heißt es wohl mit beiden Händen.

1. Einen Weltrekord knacken? – Wohl kaum!

Eines ist dem Titel sicherlich zu entnehmen: Der Handstand ist meine Leidenschaft. Seitdem ich 15 Jahre alt bin laufe ich auf den Händen. Wann und wo? Das ist mir egal – wann immer ich will. Zuhause, auf der Straße, beim Frühstück, ja sogar im Schnee. Was aber einige vielleicht nicht wissen: Ich liebe es Videos zu drehen. Täglich begleitet mich die Kamera durch mein Leben. Seit 2014 habe ich einen YouTube Channel – Andiletics. Ich wollte mein Hobby mit anderen teilen. Dazu habe ich mir ein besonderes Videoformat überlegt, die „Handstand Challenges“. Mein Ziel: Mich jeder nur erdenkbaren Herausforderung stellen – auf den Händen versteht sich. Ganz egal ob Handstand auf einem drehenden Karussell, über einen Parkour aus Stangen und Kästen oder auf einer selbstgebauten Schnee-Treppe. Die Zuschauer konnten entscheiden welcher Aufgabe ich mich als nächstes stelle. Handstand auf einem fahrenden Traktor? – Kein Problem!

Eins weiß ich jetzt: Man lernt an seinen Aufgaben. Immer dann wenn ich dachte etwas sei unmöglich, habe ich die Kurve doch noch bekommen. Ohne die „Handstand Challenges“ wäre ich sicherlich nicht so flink auf den Händen unterwegs wie ich es heute bin. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch an einen Handstand Weltrekord nicht zu denken.

Hinweis: Hier findet ihr ein Handstand Tutorial von TrickClips!

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

2. Diese Handstand Challenge veränderte alles

Im Dezember 2016 ist mir aufgefallen, dass die letzte „Handstand Challenge“ bereits 4 Monate zurück lag. Meine Videos dienen mittlerweile eher der Wissensvermittlung im Sportbereich oder aber ich nehme meine Community mit in meinen wöchentlichen VLOGs.

Es war Zeit für etwas neues, etwas krasses … Etwas das mir in den Sinn kommen und mich sofort überzeugen musste. Ich habe bereits alles auf den Händen abgelaufen, bin auf den Händen gesprungen, gerutscht … Was kann da noch kommen? Kaum können wir laufen, spielen wir schon mit dem Ball. Fußball? Im Handstand? Ich war auf einem guten Weg. Das war jedoch zu simpel und würde in einem Video sicherlich tollpatschig aussehen.Kann ich den Ball werfen? Ich drehte den Spieß einfach komplett um.

  • Auf den Händen stehen
  • Mit den Beinen fangen

Das war es! Für viele hört sich das komisch an aber es war noch immer zu simpel, zu trocken, zu … wie kann ich es ausdrücken? Vielleicht unkreativ? Da musste mehr Dynamik rein. Der Plan steht schon mal, jetzt muss die Location noch stimmen.

3. Lasst die Spiele beginnen

Spontan fuhr ich kurz vor Weihnachten am 21.12.2016 mit Pascal Weimar (Kamera) nach Idstein. Ich wohne gerade mal 10 Minuten von der Kleinstadt entfernt. Mit einem neongelben Ball im Schlepptau wird sich schon eine geeignete Location finden. Was hat Idstein zu bieten? Eine Altstadt – zu oldschool, mehrere Schulen und eine Hochschule an der ich studiert habe – zu akademisch. Dann bleibt nur noch der Hexenturm. Die erste Location die wir anfuhren war also der Hexenturm mit einer Schule im Hintergrund. Die Location steht und das Bild war genial. An einer Schule? Die Schule befindet sich in einem Schloss, das macht es besonders und schon beinahe „hoheitlich“.

Der Hexenturm steht auf einem kleinen Berg, den man nach mehreren Stufen erklimmen kann. Ohne großes Nachdenken machte ich erstmals einen Handstand auf einer Parkbank, um mir die Hände auf dem unebenen Betonboden nicht schmutzig zu machen. Gar nicht schlecht … Wir probieren es jetzt einfach!

Kamera aufs Stativ, Pascal auf einen kleinen Felsvorsprung, Andiletics im Handstand auf der Parkbank und Film ab.

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

4. Übung macht den Meister

Nach den ersten 20 Versuchen bekamen wir ein Gefühl für die Sache. Dennoch – wir waren weit von unserem Ziel entfernt.

Die Schwierigkeit: Ich sehe nichts. Während dem Handstand schaue ich auf meine Hände. Daher muss mir Pascal ein Zeichen geben (er schreit), sobald ich die Beine schließen muss.

Die Distanz: Der Ball muss erstmal bei mir ankommen. Die genaue Entfernung war uns zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, es sah einfach cool aus. Nach einigen Fehlversuchen hatte jedoch auch Pascal als Werfer Probleme damit den Ball zielgenau zu mir zu werfen.

Der Schwung: Der Ball kam mit so einer Wucht, dass selbst wenn ich ihn berührte, er immer wieder abprallte.

Die Kraft: Ich denke meine 200 Versuche sprechen für sich. Vielleicht waren es auch mehr Versuche - wir haben leider nicht mitgezählt.

Die Schmerzen: Abgesehen davon, dass es im Dezember nicht gerade warm ist, hat mich der Ball auch einige Male im Gesicht getroffen. Neben einer blutigen Lippe gibt es noch andere Körperregionen die empfindlich waren. Von meinem früheren Taekwondo Training hatte ich noch einen Tiefschutz für die Weichteile, der mir für mindestens 3-male meinen Kinderwunsch für die Zukunft gerettet hat. Ist es das wert? Keine Ahnung aber jetzt will ich es erst Recht! Wenn ich mir schon weh tue, dann will ich wenigstens Ergebnisse sehen.

2 Tage mit jeweils 5 Stunden Handstand und weit über 200 Versuchen nährten sich dem Ende zu. Und dann … der entscheidende Wurf. Einfach alles hat gepasst!

5. Die Suche nach dem Weltrekord

Voller Freude teilte ich das Video bereits auf Facebook. Was dann passiert freut mich umso mehr. Viele Leute feiern die Idee. Darunter auch ein Mann, den ich aus einer früheren Zusammenarbeit während meines BWL-Studiums kennenlernte. Als Redakteur hätte er am liebsten direkt über meine Handstand Challenge berichtet. Der Junge aus einem Dorf mit 1500 Seelen schafft das im Handstand, was man uns versucht im Sportunterricht auf den Füßen beizubringen. Dabei kam dann auch die Frage auf:

„Wer kann sowas eigentlich noch?“

„Hat das schonmal jemand probiert?“

- Ich weiß es nicht.

Nach 2 Tagen Recherche dann das Ergebnis: Ein Junge aus Kalifornien schaffte ähnliches, wobei der Ball aus ca. 6 Metern Entfernung von einem Garagendach geworfen wurde. Weltrekord!

Sofort besorgte ich mir ein Laser-Messgerät wie es Handwerker oftmals verwenden, um die genaue Distanz zu ermitteln. Die Gerade beträgt 17,35 Meter. Die gebogene Fluglinie wurde nicht weiter betrachtet.

Das bedeutet WELTREKORD!

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

6. Die Zeit nach dem Weltrekord

Der Weltrekord wurde bei den Verbänden Guinness World Records und Record Setters eingereicht. Die Bestätigung von Record Setters ließ nicht lange auf sich warten. Kurz darauf kam es zu ersten Presseanfragen. Mehrere Zeitungen im Umkreis haben das Thema aufgegriffen und berichteten über den zufälligen Weltrekordversuch. Anschließend wurde auch das Fernsehen durch die Zeitungsartikel aufmerksam. Der Hessische Rundfunk und Sat1 begleiteten mich durch meinen „gewöhnlichen“ Tag und verfassten eine kurze Story über mein Studium, den Sport und einige Verletzungen die ich bereits davongetragen habe. Zuletzt habe ich auch 6 Monate später das Zertifikat von Guinness World Records in den Händen halten dürfen.

WELTREKORD VIDEO:

 
 
 

1 Kommentar

  1. […] Zu guter Letzt noch ein hauseigener Rekord! Ganz richtig, Andiletics hält derzeit einen Handstand Weltrekord. Hierfür hat er einen Ball im Handstand mit den Beinen über eine Distanz von 17,35 Meter gefangen. Diesen Rekord aufzustellen war ein ganzes Stück harte Arbeit – falls ihr euch daran versuchen möchtet müsst ihr sicherlich einige nervenraubende und schmerzhafte Momente in Kauf nehmen. Alle Videos, Links und Artikel zu diesem Rekord findet ihr in dem Post Handstand Weltrekord – Die Welt von Andiletics steht Kopf. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.