Die anabole Diät – schnell Fett verbrennen

Tutorial: Das Kopfstand Guide mit allen wichtigen Tipps
Kopfstand Guide
7. Mai 2017
BCAA fördert Regeneration und Aufbau der Muskeln. Ist es deswegen eines der wichtigsten Supplements? Die Frage klären wir hier.
BCAA – Das wichtigste Supplement für den Muskelaufbau
13. Mai 2017
alle anzeigen

Die anabole Diät – schnell Fett verbrennen

Bei der anabolen Diät müssen auf keine Köstlichkeiten verzichtet werden.

Bei der anabolen Diät müssen auf keine Köstlichkeiten verzichtet werden.

 
 
 

Wunderwaffe Fett - Die Einfachste Diät

In bestimmten Zeitabständen beobachte ich immer wieder Veränderungen in der gesellschaftlichen Denkweise. Besonders wenn es um gesunde Ernährung geht ist das Geschrei groß.

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

Welche Diät ist die Beste?

Zuerst wurde Fett verteufelt- ganz nach dem Motto: „FETT MACHT FETT“.

Anschließend waren Kohlenhydrate das Böse. Eine kohlenhydratreduzierte „Low Carb“ Ernährung wurde zum Massentrend. Jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, an dem weitaus mehr Faktoren eine Rolle spielen. Das heißt es geht nicht länger nur um Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß. Mittlerweile spielen Ernährungsweisen wie das Fasten, der Veganismus, Paleo, uvm. eine immer wichtiger werdende Rolle. Jeder will die beste, gesündeste und schnellste Möglichkeit zum idealen Körper finden. Nur schlecht, dass sich unsere Idealtypen unterscheiden. Dennoch scheint an dem Weg etwas dran zu sein, denn: Es gibt nicht die „perfekte“ Ernährungsform. Und schon gar nicht könnte diese perfekte Ernährung auf jeden Menschen gleich anwendbar sein.

Konzentrieren wir uns im Folgenden auf unser Ziel: Wir wollen schnell an Fett verlieren und damit so wenig Muskelmasse wie möglich einbüßen. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom. Da ich aber ein Perfektionist bin und alles auf die Spitze treiben möchte habe ich mich für die anabole Diät - den für mich effektivsten Weg - entschieden.

Fett: Freund oder Feind?

Fett gilt mal wieder als Hauptfeind der Gesellschaft. Schließlich sei Fett verantwortlich für Übergewicht, Herzkrankheiten und Diabetes. Butter, rotes Fleisch, Eigelb und Käse- all das macht krank. Doch ist das tatsächlich so? Die Studienlage kann auch Kehrseiten mit sich bringen. Bei allen wissenschaftlichen Studien die Fett als schädlich deklariert haben, wurden gleichzeitig Kohlenhydrate verzehrt.

Wenn wir beispielsweise den „Low Fat“ Trend in den USA betrachten erkennen wir schnell: Irgendwas hat da nicht ganz funktioniert. Vielmehr ist der Anteil fettleibiger Erwachsener zuletzt laut einer Studie der Marktforschung Gallup, auf 27,7% in den USA gestiegen. Was ist mit der „Low Fat“ Wunderwaffe schief gelaufen? Die fettreduzierte Ernährung nimmt einen gravierenden Einfluss auf die Biochemie und den Hormonhaushalt des Menschen. Was ich damit sagen möchte: Fett macht nicht fett. Die Kombination aus Kohlenhydraten und Fetten erschwert es uns überflüssige Pfunde zu verlieren. Denn die Wahrheit ist: Je weniger Fett wir über die Nahrung aufnehmen, desto bestrebter ist unser Körper Fett einzuspeichern.

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

Das Problem an Kohlenhydraten

Kohlenhydrate schütten ein anaboles Hormon aus, und zwar Insulin!

Einfachzucker, wie der aus Gummibärchen, gelangen schnell in unser Blut und werden dort zu Glucose verarbeitet. Längere Kohlenhydratketten, wie Reis, durchlaufen den gleichen Prozess in einem längeren Zeitraum. Die Glucose dient letztlich der Energiebereitstellung für Gehirn und Muskeln. Während Glucose ein sogenannter Einfachzucker ist, handelt es sich bei Glykogen um ein verzweigtes Polysaccharid, oder vereinfacht: Mehrfachzucker. Glykogen setzt sich unter anderem aus Glucose zusammen. Beim Anstieg des Blutzuckerspiegels durch Zucker wird überschüssiges Glycogen durch unser Insulin in der Leber und den Muskeln gespeichert. Unser Glycogen-Speicher in der Leber umfasst ca. 60-90 Gramm. Diese Menge reicht für ca. 12 Stunden aus, um unser Gehirn zu versorgen.

Das Muskelglycogen umfasst je nach Körpertyp 300 bis 400 Gramm. Diese Menge dient ausschließlich unserem Bewegungsapparat. Wir erkennen also: Unsere Glycogenspeicher umfassen wenige hundert Gramm bis sie gefüllt sind. Aber was dann? Überschüssige Kohlenhydrate werden über das Insulin in Körperfett eingespeichert. Bodybuilder setzen aus diesem Grund darauf langkettige Kohlenhydrate zuzuführen. Der Insulinausstoß macht sich verzögert bemerkbar. Dadurch sollen Gehirn und Muskeln längerfristig von der Energiebereitstellung profitieren, ohne das Glycogen gleich in Fett einzulagern. Was viele nicht wissen: Auch langkettige Kohlenhydrate werden vom Körper letztlich in Einfachzucker (Glucose) umgewandelt. Die Insulinmenge ist weitgehend unabhängig von der Art der Kohlenhydrate. Wir müssten also alle zugeführten Kohlenhydrate gleich bewerten.

Anabole Diät

Fakt ist: Um abzunehmen müssen wir unsere Kalorien reduzieren. Daran führt kein Weg vorbei. Folglich müssen wir weniger Energie zu uns nehmen, als wir tatsächlich benötigen. Um diesen Prozess zu unterstützen bietet es sich an auf einen Makronährstoff zu verzichten. Wieso? Jeder Makronährstoff liefert uns Energie. Es reicht wenn wir diese Energie von nur einer Quelle beziehen. Was sind also unsere Möglichkeiten? Makronährstoffe sind Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett.

Wir könnten eine fettreduzierte Diät wie die meisten Kraftsportler durchführen. Das Hauptproblem hierbei ist- sie werden frühzeitig abgebrochen. Vielmehr schaffen wir es entweder nicht dem strikten Verzicht an Nahrungsmitteln zu widerstehen oder Heißhungerattacken plagen uns. Selbst wenn wir irgendwann mit dem Gewicht zufrieden sind: Wie viel Fett haben wir tatsächlich verloren? Denn im schlimmsten Fall machen wir einen Fehler und verbrennen Muskulatur. Und dann gibt es noch den alt-bekannten Jo-Jo-Effekt.

Fazit

Keine Ernährungsweise ist zu verteufeln. Fakt ist: Für eine schnelle Gewichtsreduktion bietet sich die Eindämmung von Kohlenhydraten an. Zeitgleich müssen wir mehr Fett zu uns nehmen. Diese Diätform wird auch als anabole Diät (ketogene Diät) bezeichnet.

 
 
 
Handstand Anleitung - Gravity Academy

Handstand Anleitung

Lerne den Handstand mit der umfangreichsten Handstand Anleitung der Welt. Über 65 Übungen und 5 inklusive Guides erwarten dich. Starte noch heute mit dem Training und lerne im Handumdrehen den perfekten Handstand.

100% Handstand lernen

✔ Jetzt durchstarten

1 Kommentar

  1. AustProfe sagt:

    Viagra Doctissimo Site Recommande cialis Generic Bentyl 20mg Medicine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.