Was ist dran an dem Diät-Mythos: zitronen zur Fettverbrennung
Fettverbrennung durch die Zitrone
1. April 2017
Die FIBO Power 2017 mit Andiletics
FIBO 2017- Fitness Zirkus oder Motivationsschmiede?
6. April 2017
alle anzeigen

6 Power-Pflanzen für den Muskelaufbau

veganes Protein

Eine proteinreiche Ernährung geht auch pflanzlich!

 
 
 

Eiweißreiche Ernährung auch vegetarisch!

Veganer und Muskelaufbau. Zu diesen Begriffen in einem Satz gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Eins ist sicher:
Mit den folgenden Protein-Quellen lässt sich so einiges erreichen!

Wenn wir an pflanzliche Proteinquellen denken kommen den meisten Sportlern Erbsen- und Soja-Protein in den Sinn. Es gibt aber noch weitere sehr gute Proteinquellen, die auf ihre eigene Weise tierischem Protein überlegen sind. Der Mythos, als Vegetarier oder Veganer könne man keine Muskeln aufbauen, wurde längst widerlegt.

Wir haben für euch 6 Power-Pflanzen zusammengetragen, die euer Training nochmal auf ein neues Level bringen können.

1. Braunreis-Protein

  • 70 % Proteinanteil

Das Braunreis-Protein enthält 4-mal so viel Arginin wie Molke-Protein. Mehr geht nicht!

Der Körper kann Arginin in NO umwandeln. Dadurch wird der Blutfluss zu den Muskeln verbessert. Das Resultat ist eine verbesserte Nährstoffaufnahme, die auch für unsere Muskeln gilt. Aminosäuren gelangen schneller in die Muskulatur und fördern Regeneration und Muskelwachstum. Auch der „Pump“ im Training kommt nicht zu kurz. Durch die gesteigerte Durchblutung wirken die Muskeln praller. Ebenfalls stark vertreten ist die Aminosäure Glutamin.

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

2. Buchweizen-Protein

Der Hauptbestandteil von Buchweizen-Protein ist Albumin. Dieses ist dem Hauptprotein von Eiklar sehr ähnlich. Damit sehen wir wieder: Das Protein muss nicht immer tierischer Herkunft sein!

Ebenfalls enthalten sind weitere essenzielle und schwefelhaltige Aminosäuren. Insgesamt ist das Buchweizen-Protein bekannt dafür die Erholung zu unterstützen und den Muskelaufbau anzutreiben. Ein weiterer Vorteil: Buchweizen-Protein kann den Cholesterinspiegel senken.

3. Cranberrysamen-Protein

  • 35-40% Proteinanteil

Power-Pflanze für den Muskelaufbau und dann so ein geringer Proteinanteil? Ja- Protein allein ist nicht alles. Die restlichen 60-65% sind sehr gute Fettsäuren. Diese bestehen aus löslichen und unlöslichen Fetten, sowie gesunden Omega-3, Omega-6 und Omega-9 Fettsäuren. Außerdem besteht der Proteinanteil weitgehend aus BCAAs, also den Aminosäuren, die entscheidend für unser Muskelwachstum sind. Wenn euch das noch nicht überzeugt punkten Cranberrysamen noch mit natürlichen Antioxidantien. Diese stärken das Immunsystem und beschleunigen eure Regeneration.

Das einzige Problem: Das Protein ist noch nicht stark vertreten und damit schwer zu bekommen.

4. Hanfsamen-Protein

Das Hanfsamen-Protein setzt sich aus zwei Proteinquellen zusammen:

  • Edestin (65% Anteil)
  • Albumin (35% Anteil)

Das Hanfprotein besteht aus mindestens 50% Eiweiß. Zugegeben ein wieder eher geringer Anteil, doch auch dieser kann sich sehen lassen. Das Protein ist wieder reich an Arginin und an BCAAs. Somit unterstützt es optimal den Muskelaufbau.

5. Paranuss-Protein

Das Paranuss-Protein deckt einen großen Anteil aller essentiellen Aminosäuren ab. Außerdem liefert es einfach ungesättigte Fette. Diese sind besonders für die kardiovaskuläre Gesundheit nicht zu unterschätzen. So haltet ihr auch euer Herz-Kreislaufsystem fit und gesund.

6. Kartoffel-Protein Isolat

Bekanntlich kommt das Beste immer zum Schluss.

Kartoffeln sind ein sehr guter Lieferant wenn es um Kohlenhydrate geht, aber auch beim Thema Protein sind sie ganz vorne mit dabei. Das Protein bildet bei Kartoffeln nur einen geringen Anteil. Viele Jahre wurde diesem kaum Aufmerksamkeit zuteil. Die Kohlenhydrate der Kartoffel – Kartoffelstärke – werden vielen Lebensmitteln in der Fitnesswelt beigefügt. Hierzu wird reine Kartoffelstärke von der Kartoffel extrahiert. Was übrig bleibt ist ein flüssiges Abfallprodukt: Die Kartoffelprotein-Moleküle. Wird die Flüssigkeit getrocknet erhalten wir das Kartoffel-Protein Isolat.

Erst spät fanden Forscher heraus dass es sich hierbei um ein vollständiges Protein handelt. Das bedeutet: Es fehlt nicht eine essentielle Aminosäure! Nicht nur das, weitere Vorteile sind:

  • Es ist fettfrei
  • Laktose frei
  • Nicht-allergen
  • Reich an Glutamin
  • Reich an BCAAs
  • 95% Proteinanteil

Das Kartoffel-Protein Isolat bahnt sich langsam seinen Weg in die Sporternährungsindustrie. Der Vorteil ist, dass es aus einem Abfallprodukt hergestellt wird. Die Herstellung kann somit kostengünstig erfolgen.

 
 
Artikel geht unter der Werbung weiter
 
 

Fazit

Das tierische Eiweißquellen für den Muskelaufbau funktionieren haben wir in der Vergangenheit bereits gesehen. Die Zukunft sieht anders aus! Ein schwarz-weiß denken ist nicht immer notwendig. Auch pflanzliche Proteine haben ihre Berechtigung und funktionieren. In manchen Szenarien bieten sie sogar Vorteile, bei denen herkömmliche Proteine nicht mithalten können.

 
 
 
Handstand Anleitung - Gravity Academy

Handstand Anleitung

Lerne den Handstand mit der umfangreichsten Handstand Anleitung der Welt. Über 65 Übungen und 5 inklusive Guides erwarten dich. Starte noch heute mit dem Training und lerne im Handumdrehen den perfekten Handstand.

100% Handstand lernen

✔ Jetzt durchstarten

2 Kommentare

  1. Ahh! Endlich einen hilfreichen Beitrag zu diesem Thema gefunden! Vielen lieben Dank! 🙂

  2. AustProfe sagt:

    Prozac For Sale Online viagra Amoxacillin From Canada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.